Kontakt-Banner
Menuehintergrund
Logo-Banner

Therapie

Stimmstörungen

Kindliche Stimmstörung

Mögliche Symptome:
Die Stimme des Kindes klingt über längere Zeit heiser, es räuspert sich häufig und sein Sprechen wirkt monoton. Meist werden die Stimmlippen durch falsche Sprechtechnik überlastet. Es kommt dadurch zu Veränderungen der Kehlkopfschleimhaut. Die Kinder haben Probleme mit Betonungen zu sprechen (Gefühle und Stimmungen ausdrücken), zu lesen und können häufig nicht mitsingen. Sie leiden unter ihrer auffälligen Stimme und können Sprechängste und Vermeidungsverhalten entwickeln. Die Ursachen der Stimmstörung bei Kindern sind vielseitig, oftmals überlappen sich mehrere Faktoren.

Stimmstörung bei Erwachsenen (Dysphonie)

Nach Operation, Verletzung im Kehlkopfbereich, durch falsche Belastung oder im Rahmen neurologischer Erkrankungen

Mögliche Symptome:

Die Leistungsfähigkeit der Stimme ist eingeschränkt. Dies ist verbunden mit einer vorübergehenden oder andauernden Veränderung des Stimmklanges (z.B. Heiserkeit). Es kann zu Missempfindungen im Halsbereich kommen. Die Betroffenen sind in der Ausübung ihres Berufes oder in der Kommunikation im Alltag beeinträchtigt. Die Stimmerkrankung basiert entweder auf einer organischen Veränderung des Kehlkopfes (organische Stimmstörung) oder auf einer Störung der Kehlkopffunktion (funktionelle Stimmstörung).